Der hermetische Weg

Bewusstseinserweiterung und Heilung

Erweckung der Kundalini-Kraft

Yoga, Esoterik und Spiritualität

Als zweites von vier Kindern wurde ich 1951 in den Niederlanden geboren, wo ich auch meine Jugend verbrachte. Obwohl ich im Jahr 1976 das Abitur und eine abgeschlossene Ausbildung als Bautischler in der Tasche hatte, wusste ich überhaupt nicht, was ich beruflich machen wollte. Ich entschied mich dem Trend der Zeit zu folgen und nach Indien zu reisen. Dort hoffte ich in einem Ashram einen Guru zu finden, der mich als Schüler annehmen würde. Mein Interesse für Spiritualität war groß: Ich hatte die wichtigsten esoterischen Bücher gelesen, sehr intensiv Hatha-Yoga geübt und fühlte mich zum supramentalen Yoga von Sri Aurobindo stark hingezogen.

Die Suche nach einem spirituellen Meister in Indien

Nach einer längeren Aufenthalt in Griechenland und einer unbequemen Reise durch die Türkei, den Iran und Pakistan, erreichte ich schließlich die Stadt Amritsar in Indien. Ich reiste weiter in das Himalaja-Gebirge und kehrte – gerade rechtzeitig vor Einbruch des Winters – zurück in das flache Land. Jetzt begann die Suche nach einem spirituellen Meister. Mit dem Zug fuhr ich zum nächsten mir bekannten Ashram und hatte dort großes Glück: Viele Anwärter mussten wochenlang warten, bis sie zugelassen wurden, aber ich erhielt nach einem Gespräch mit dem Verwaltungsleiter die Erlaubnis, schon am nächsten Tag zurückzukommen und einer Sitzung mit dem Meister beizuwohnen. Am nächsten Tag stieg ich jedoch in einen Zug und reiste weiter zum nächsten Ashram. Auch dort hätte ich bleiben können, aber statt dessen buchte ich in einer der indischen Großstädten ein Zimmer in einem Billighotel. Warum ich nicht geblieben war, wusste ich selbst nicht.

Der heilige Mann im Tempel

Eine Woche später trank ich mit einigen Indern abends Tee in einem Teehaus. Einer von ihnen, ein ehemaliger Offizier, erzählte mir, dass er Unterschriften gegen bestimmte Gurus sammle, die den Westen bereisten und die, wie er betonte, schlicht und einfach Betrüger seien. Vor diesen Gurus habe er keinen Respekt. Wohl aber vor dem alten Mann, der auf dem Grundstück nebenan in einem kleinen Tempel wohne und der hier in der Gegend als heilig gelte. Neugierig geworden, da ich noch nie einen Heiligen zu Gesicht bekommen hatte, ließ ich während des weiteren Gesprächs meinen Blick von Zeit zu Zeit auf das Gebäude in der Nähe, das ein Tempel sein sollte, fallen. Bei Einbruch der Dunkelheit erschien ein kleiner Mann in einem orangefarbenen Gewand, setzte sich an unseren Tisch und trank Tee mit uns. Er war sehr alt, hatte graue, struppige Haare und einen großen Bart. Statt, wie ich erwartete, erhabene Worte von sich zu geben, redete er über belanglose Dinge, genoss seinen Tee und lächelte die meiste Zeit. Nach einer halben Stunde verschwand er wieder in seinem Tempel und ließ mich zurück mit dem Gedanken »Was soll an diesem Mann denn heilig sein?«

Meine Erfahrung mit der universellen Einheit Om (Aum)

Als ich am nächsten Morgen in meinem Hotel aufwachte, versuchte ich mir den vorigen Abend in Erinnerung zu rufen. Mir wurde klar, dass ich, kurz nachdem der alte Mann weggegangen war, die universelle Einheit (Om) erfahren hatte, wobei ich mir nur noch den Anfang dieser gewaltigen Erfahrung vergegenwärtigen konnte. Weiter erinnerte ich mich, nach meiner »Rückkehr aus der Einheit« in den Tempel gegangen zu sein und lange mit dem alten Mann gesprochen zu haben. Aber worüber wir gesprochen haben, wusste ich nicht mehr. Das Einzige, woran ich mich erinnerte war sein letzter Satz. Als mich später am Tag Gäste, die mich kannten, im Hotel begrüßten, machte ich eine sehr unangenehme Entdeckung: Ich konnte nicht sprechen! Denken konnte ich schon, aber es war mir unmöglich meine Gedanken in Worte umzuwandeln. Dieser frustrierende Zustand hielt drei Tage lang an. Meine Bekannten im Hotel wussten nicht warum ich nicht sprechen konnte und ich konnte es ihnen nicht erklären.

Der Ernst des Lebens

Drei Monate später war ich wieder in Griechenland, 58 Kilo schwer. Wie die meisten Europäer, die aus Indien zurückkamen, war auch ich an einer Darminfektion erkrankt. Einige Jahre danach heiratete ich in Deutschland. Meine Frau und ich haben vier Kinder. Mit dem ersten Kind fing für mich der »Ernst des Lebens« an: Spiritualität schön und gut, jetzt hieß es aber Geld verdienen. Sieben Jahre arbeitete ich als Grafiker und Illustrator, danach 18 Jahre als Zauberkünstler.

Das dreiteilige Meistersymbol der Alchemie

Seit meiner Rückkehr aus Indien 1977 habe ich die verschiedensten esoterischen, spirituellen und ganzheitsmedizinischen Systeme studiert, um einen Universalschlüssel zu finden. Vor ungefähr 22 Jahren fand ich in einem Buch über christliche Mystik den ersten Teil dieses Schlüssels. Ich betätigte ihn aber nur ein einziges Mal, weil das Ergebnis ein regelrechter Schock war. Ich wusste damals nicht, was man dabei beachten sollte; auch fehlten mir die Teile zwei und drei, wodurch eine richtige Interpretation der Erfahrung nicht möglich war. Etwa zehn Jahre später entdeckte ich das dreiteilige Meistersymbol der Alchemie. Ich konnte einen seiner Teile als den mir schon bekannten Schlüsselteil identifizieren. Jetzt war es möglich, die Botschaft, die in der ersten Erfahrung enthalten war, zu entziffern. Mir fehlten nur noch die richtigen Techniken zur Aktivierung des zweiten und des dritten Teils. Ich fand sie schließlich durch die Analyse vieler mystischer Texte. Das Kennenlernen der drei Schlüsselteile, ihre Anwendung und schließlich ihre Beherrschung sind Teile eines Prozesses, den ich den hermetischen Weg nenne.

Der Weg der Bewusstseinserweiterung, Heilung und Transformation

Der hermetische Weg ist »der fünfte Weg«. Die uns schon bekannten Wege der Bewusstseinserweiterung sind: der esoterische, der mystische, der magische und der schamanische Weg. Der hermetische Weg enthält die spirituelle Essenz aller vier Wege und führt schnell zur Transformation und Heilung.

Ihr Peter Lambertus van Veen

Das Seminar zur Erweckung der Kundalini-Kraft

Im Seminar  »Erweckung der Kundalini-Kraft« werden die sieben Ringe der Kraft vermittelt. Sie beruhen auf den Lehren des Hermes Trismegistos – des Urvaters der Alchemie. Die ersten vier Ringe der Kraft aktivieren feinstoffliche Energien, die bewirken, dass ein Bereich geöffnet wird, der normalerweise »hermetisch« verriegelt ist: die Kammer der Kundalini. Die Erweckung dieser Energie führt zur Bewusstwerdung der Kräfte in den sieben Chakren. Die Anwendung des fünften Ringes führt zur Begegnung mit dem Höheren Selbst, sowie zum Verstehen der kosmischen Sprache. Der sechste Ring macht die Auflösung von Problemen und Blockaden möglich. Die Anwendung des siebten Ringes der Kraft führt zu tief greifenden spirituellen Erfahrungen.

Im Internet wird an vielen Stellen auf die Gefahren der Erweckung der Kundalini-Kraft hingewiesen. Tatsächlich ist eine Aktivierung dieser ätherischen Ur-Kraft nur dann empfehlenswert, wenn sie vom Höheren Selbst begleitet wird. Die Begegnung mit dem Höheren Selbst in diesem Seminar macht eine behütete und unbedenkliche Erweckung der Kundalini-Kraft möglich. Der fünfte Ring der Kraft wird aktiviert durch ein astrologisches Mantra. Jeder Teilnehmer vermerkt auf dem Anmeldeformular seine Geburtsdaten (Datum, Ort und Zeit), damit ihm im Seminar mitgeteilt werden kann, welches Mantra er anwenden soll. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Jeder, der Interesse hat, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln, kann teilnehmen. Die Teilnehmer erhalten im Seminar eine Zusammenfassung, in der alle Techniken beschrieben sind. Die Techniken werden im Sitzen auf einem Stuhl ausgeführt. Es ist keine besondere Kleidung notwendig. Die Anwendung der Techniken aus diesem Seminar genügt vollkommen, um das Leben und Erleben grundlegend zu ändern. Mein persönlicher Hintergrund ist christlich-spirituell.

Feedback von Seminaristen

»Ich bin überwältigt … so heimlich, still und leise habe ich in den vergangenen Wochen plötzlich gewusst, wohin es mich zieht und wo meine Reise als Nächstes hingeht. Mein Herz hat es gespürt und es fühlt sich so gut und richtig an, wie schon lange nichts mehr. Alles fügt sich auf eine Weise, wie ich es mir nie hätte träumen lassen.«

»Die Energie ist sehr intensiv und doch immer angenehm. Das Einzige, was anfangs dagegen halten wollte (wie in so vielen Situationen; allen?), waren die Gedanken (Sorgen, Ängste vor unbekannten Dingen), doch ich ließ sie zu, ohne dagegen anzukämpfen und ohne sie zu ernst zu nehmen. Und mittlerweile ist die Energie eine absolut wohlwollende und vertraute. Sie steigt bis zum Kopf (dort merke ich, wie es teils noch leicht flimmert und arbeitet – wie als würde dort etwas gesäubert oder als würden neue Verbindungen/Vernetzungen geschaffen werden). Die Energie bleibt auch immer länger angenehm spürbar im Körper – sie normalisiert sich mehr und mehr, als wenn sie immer schon ein Teil von mir – oder etwa ich von ihr – gewesen wäre. Außerdem spüre ich von den Füßen bis zum Kopf ansteigend ein Kribbeln, eine Wärme, während ich die Technik ausführe. Teilweise auch ein Schütteln und leichtes Zucken (allerdings nicht unangenehm, sondern einfach lebendig). Es erhöht sich meinem Gefühl nach ganz klar die Schwingung in meinem Körper (meinen Zellen). Ich scheine schneller zu schwingen, auch zu denken und wahrzunehmen, und gleichzeitig werde ich innerlich ruhiger und ausgeglichener. Dann nehmen Situationen zu, in denen ich an etwas denke (etwas wahrnehme), und kurz darauf passiert es genau so. Dies ist mir zwar nicht unbekannt, jedoch wird es häufiger und intensiver – ja, sogar immer mehr normal; so als sei es nichts Besonderes mehr.«

»Meine Wünsche sind in Erfüllung gegangen und darüber hinaus werde ich immer wieder angesprochen, weil ich eine große Ausstrahlung habe und offensichtlich total in mir ruhe.«

Termine und Preise für das Seminar »Erweckung der Kundalini-Kraft«

TerminOrtStatus
14. + 15. Oktober 2017Stuttgartnoch Plätze frei
2. + 3. Dezember 2017Münchennoch Plätze frei
13. + 14. Jan. 2018Düsseldorfnoch Plätze frei
17. + 18. März 2018Hannovernoch Plätze frei
21. + 22. April 2018Düsseldorfnoch Plätze frei
26. + 27. Mai 2018Nürnbergnoch Plätze frei

Seminargebühr: 430,00 € | 350,00 € ermäßigt *

* Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Alleinerziehende mit mindestens einem minderjährigen Kind, Hartz IV Empfänger und Behinderte zahlen die ermäßigte Gebühr. (Der Anmeldung bitte einen Nachweis in Kopie beilegen).

Anmeldeformular unverbindlich anfordern

Buch – Der hermetische Weg

30 Jahre lang habe ich Bücher aus den Bereichen Religion, Philosophie, Psychologie, Kreativität, Esoterik, alternative Medizin, Erfolgsstrategie und Zeitmanagement studiert. Ständig war ich auf der Suche nach einer Art von Grundmuster, das sich hinter der verwirrenden Vielfalt an Methoden, Techniken und Systemen zur Selbstverwirklichung verbirgt. Das Ergebnis meiner Forschungen ist ein Weg, der in fünf Schritten gemeistert werden kann… weiter lesen

Die sieben Chakren und die drei Energiespeicher

Es gibt drei Chakren, die in anderen Systemen als Energiespeicher verstanden werden. Sie sind mit Wesensteilen verbunden, die jeweils Zugang zur Welt der Omen, zur Welt der Klarträume und zur Welt der Elementarwesen haben. Sie spielen eine wichtige Rolle, wenn der Mensch seinen eigenen inneren Weg bis in die Tiefe folgen möchte… weiter lesen

Handbuch – Die geheime Sprache der Natur

Die Einteilung nach Ebenen, Wirkungen und Aufgaben in diesem Buch hilft dabei, Ordnungen wie Alltagswirklichkeit, Traumwelt, Anderswelt, spirituelle Welt, schlummernde geistige Kräfte, höhere Kräfte des Selbst, Basiskräfte im Unterbewusstsein, Gefühle und Stimmungen, manipulierende Kräfte, heilende und schützende Naturkräfte, Bedürfnisse, Urängste, Kräfte der Erdenmutter, Mentalitäten, blockierende Kräfte und einige mehr zu verstehen… weiter lesen

Sonnenrad mit geschliffenem hochwertigen Citrin

Sonnenrad mit geschliffenem hochwertiger Citrin

Viele Menschen sind auf der Suche nach Methoden und Mitteln, um das eigene Leben und das Erleben der Welt zu bereichern. Eine einfache und wirksame Möglichkeit ist das Tragen von besonderem Schmuck. Die Kräfte in Silber, Gold und Edelsteinen helfen Dir, die Schönheit der Welt und des Lebens (wieder) wahrnehmen und erfahren zu können… Schmuck ansehen

Was genau ist das Ego?

Das Ego kann man als die Summe deiner Talente verstehen. Jedes Talent ist dabei eine komplexe Struktur von Ansichten, Emotionen und Handlungsmustern. Sie sind jeweils auf eine ganz individuelle Weise fest miteinander verknüpft. Deine individuellen »Talente« halten sich in deiner Aura auf… weiter lesen

Weitere Seminare

  • Öffnung des dritten Auges
  • Entdeckung des spirituellen Potenzials
  • Die sieben Schlüssel der Alchemie
  • Die hermetischen Einweihungen

weiter lesen

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Simple Share Buttons
Simple Share Buttons